21. September 2014

Dark Heroine von Abigail Gibbs/Rezension


Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir
 
 


Broschiert: 608 Seiten
Verlag: Piper/Ivi
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 349270297X
Leseprobe hier
kaufen bei Amazon
                                               






Zum Inhalt
"Dark Heroine. Dinner mit einem Vampir" wurde zur Droge für 17 Millionen Fans in England. Jetzt erscheint der internationale Bestseller auf Deutsch und sorgt mit Charme, Witz und Erotik für ein völlig neues Blutsauger-Vergnügen!

 
Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden - oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen? 

Zum Buch

Nach einer Partynacht wartet 18 jährige Violet am Trafalgar Square auf ihre Freundin und wird die einzige Zeugin eines grauenhaften Massenmordes.
Wäre das nicht schon schlimm genug, wird sie auch noch entdeckt und gerät in die Fänge der Mörder.
Sie verschleppen sie kurzer Hand in ein geheimes Herrenhaus, mitten in einem Waldstück bei London.
Nach und nach wird Violet sich ihrer Lage bewusst, doch es kommt immer schlimmer.
Ihre Entführer sind keine Menschen, sondern Vampire.
Sie befindet sich in der Gewalt der königlichen Vampir Familie Varns und sie wollen, dass sie einer Verwandlung zum Vampir zustimmt. Doch was die Vampire vorerst nicht wissen ist, dass auch Violet nicht irgendjemand ist.
Sie ist die Tochter des Verteidigungsministers Michael Lee.
Michael Lee weiß von der Existenz der Vampire und sie stehen in politischer Verhandlung mit ihm.
Violet möchte einer Verwandlung nicht zu stimmen. Sie ist geschockt und angewidert, besonders von Kaspar, dem Vampirprinzen.
Seine arrogante, unfreundliche und flegelhafte Art bringen sie zur Weißglut.
Sie ist hin und her gerissen von Abneigung und Anziehungskraft.
Hinter Kaspars Fassade scheint sich mehr zu verbergen, als es den Anschein macht und Violet lässt sich von Ihm nichts gefallen. Trotz ihrer Furcht, kommt ihr Temperament durch und zwischen den beiden fliegen die Funken...

Meinung

Natürlich ist die Idee nicht neu, aber sie wurde wirklich gut umgesetzt und temporeich erzählt. Es gab einiges an Überraschungen und unerwarteten Wendungen und die vielen Figuren sind abwechslungsreich und haben viel Potenzial.
Insgesamt ist die Geschichte rasanter und erwachsener in der Handlung als manch anderes Jugendbuch im Vampir Genre und die Wortgefechte zwischen Violet und Kaspar geben dem ganzen die gewisse Würze.
Was besonders erwähnenswert ist, dass die Autorin zum Zeitpunkt der Veröffentlichung erst 18 Jahre alt war. Was ich wirklich beeindruckend finde.
Der Schreibstil ist ebenfalls sehr gelungen und bildlich.
Insgesamt macht die Geschichte wirklich Spaß, man wird gut unterhalten und es werden einige Überraschungen geboten.
Die vielen negativ Kommentare auf Amazon zu diesem Buch kann ich eigentlich nicht nachvollziehen. Natürlich gibt es noch viel mehr Potenzial nach Oben, aber dennoch hat dieses Buch seine Stärken und sehr viel Unterhaltungspotenzial. Mir hat Dark Heroine sehr gefallen und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
Im Oktober erscheint der zweite Teil der Reihe
Dark Heroine - Autumn Rose

Fazit

Toller  Debutroman einer sehr jungen Autorin. Vampirgeschichten gehen einfach immer. Lesenswert!

4 von 5 Sterne

 
 
Zum Autor
 
Abigail Gibbs hat im Alter von nur 18 Jahren einen Bestseller verfasst: Ihr Debüt »Dark Heroine. Dinner mit einem Vampir« erschien kapitelweise auf der englischen Social-Reading-Plattform Wattpad, wo das Manuskript über 17 Millionen Mal gelesen wurde. Kurz darauf erhielt Abigail Gibbs einen Verlagsvertrag; seitdem wurde »Dark Heroine« in 17 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt in England und studiert an der University of Oxford.
 
Quelle:Piper


                                 
SHARE:

Kommentare

bknicole hat gesagt…

So junge Autoren finde ich auch immer bewundernswert. Gibt es ja doch eher selten und Hut ab, wenn man so jung schon einen Bestseller schreibt. Die Storyline hört sich sehr gut an, jedohc muss ich gestehen, dass ich sowas eher nicht lese, sondern lieber als Film oder Serie sehe.

Dankeschön für das liebe Kompliment. Das Design hat Cora von Coralinart gemacht, ihre Layouts sind immer der totale hammer, sie hat da einfach ein Talent für.
Danke auch für das umlinken. wünsche dir auch noch ein schönes Restwochenende.

Ich bin ja auch oft eine stille Leserin, aber im stressigen Alltag kommt man einfach nicht ständig zum kommentieren ;). Ich weiß ja dass du mir treu bist. Bin ich dir übrigens auch.

christine polz hat gesagt…

Ach ja... bei Vampirgeschichten bin ich mittlerweile überkritisch, weil man einfach schon so viel über das Thema gelesen hat.
Aber ich finde es sehr beeindruckend, wenn man so jung schon einen guten Roman veröffentlicht.

© Schlüsselreiz. All rights reserved.
BLOGGER TEMPLATE BY pipdig