30. April 2012

Die Auswahl/Rezension

Buchcover "Die Auswahl", Rechte: FJB 





Cassia & Ky – Die Auswahl


  • Gebundene Ausgabe: 452 Seiten

  • Verlag: Fischer Fjb

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3841421199

  • ISBN-13: 978-3841421197




  • Originaltitel: Matched

  • kaufen bei Amazon            Preis: 16,95 €

  • Leseprobe: hier 





  • Cassia & Ky: Die Auswahl von Ally Condie
    Das System sagt, wen du lieben sollst – was sagt dein Herz?

    »Ich stehe da und starre auf den Bildschirm und während die Sekunden verrinnen, kann ich nichts anderes tun, als stillzuhalten und zu lächeln. Um mich herum begannen die Leute zu tuscheln. Mein Herz klopft stärker denn je. Der Bildschirm ist und bleibt dunkel. Das kann nur Eines bedeuten ...«
    Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Mikrochip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?

    Zum Inhalt


    Cassia lebt in einer Welt in der vom System alles vorherbestimmt ist. Alles wird vom System beobachtet und kontrolliert. Vom Essen bis zum Todeszeitpunkt wird das Leben der Menschen genau strukturiert und vorgeben. Mit 17 wird der passende Partner ausgewählt.
    Cassia wird Xander zugeteilt und sie ist damit auch erst einmal zufrieden, denn Xander ist Kassias bester Freund.Es gibt eine extra Feier, um die Paarungen bekannt zu geben und sich gleichzeitig etwas näher kennen lernen zu können. Auf dieser Feier werden den jeweiligen Partnern Mikrochips ausgehändigt, damit sie sich zu hause die Daten des neuen Partners genauer ansehen können.
    Obwohl Cassia bereits alles über Xander weiß, steckt die den Chip in den Computer und genau dann passiert, was nicht passieren darf. Ein anderer Junge erscheint. Ky.
    Cassia ist schockiert, denn das System macht keine Fehler. Doch genau das wird ihr versichert. Cassia geht das Gesicht von Ky allerdings nicht mehr aus dem Kopf und sie fängt an nachzudenken. Kann man doch frei wählen?
    Zudem ist auch noch der Todeszeitpunkt ihres Großvater gekommen und sie kann sich nur schwer damit abfinden, denn beide stehen sich sehr nahe.
    Und er ist es, der Cassia dazu ermutigt nachzudenken und die Gesichte nimmt ihren lauf mit einigen Überraschungen.
    Er schenkt ihr ein Gedicht, obwohl Gedichte verboten sind...

    Geh nicht gelassen in die gute Nacht
    Brenn, Alter, rase, wenn die Dämmerung lauert;
    Im Sterbelicht sei doppelt zornentfacht.


    Meinung

    Die Geschichte wurde wunderbar erzählt und der Schreibstil ist sehr flüssig. Die Auswahl wird in der Ich-Form erzählt und dadurch kann man sich gut in die Hauptfigur hineinversetzen. Die Handlungen sind interessant durchdacht und gut in das Thema Dystopie, alles kontrollierte Welt eingearbeitet. Teilweise etwas erschreckend und berührend zugleich.
    Die verschiedenen Figuren im Buch sind alle unterschiedlich und abwechslungsreiche Charaktere, was die Geschichte unterhaltsam macht. Die Spannung wird aufrecht erhalten und es finden überraschende Wendungen statt. Alles in allem sehr unterhaltsam.

    Fazit

    Mir hat die Dystopie sehr gefallen. Das Cover ist wirklich schön und zeigt für mich, dass die Menschen in einer Blase leben, in der sie nicht nachdenken sollen und unterwürfig dem System folgen.
    Der Schreibstil gefällt mir und ist passend für die Art von Geschichte.
    Die Geschichte hat auch einige überraschende Wendungen mit denen man so nicht gerechnet hätte.
    Der Abschnitt mit ihrem Großvater ist sehr bewegend und zeigt wie weit das System geht.
    Es war durchgehend Spannend und man wurde gut unterhalten und ebenfalls zum nachdenken angeregt.
    Für mich eins der besten Jugendbücher von 2011. 
    Der Zweite Teil ist bereits erschienen Cassia&Ky:Die Flucht

    5 von 5 Sternen
    ***** 
    Die Autorin



    Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach ihrem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane um ›Cassia & Ky‹ werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sind große internationale Bestseller.


    Literaturpreise und Auszeichnungen

    ›Cassia & Ky 1 – Die Auswahl‹:
    Nominiert für die Carnegie Medal 2012 (Longlist)
     

    SHARE:

    Kommentare

    Louisa hat gesagt…

    Wow, wundervolle Fotos in deinem Header :)
    Hast du die gemacht? ;)

    Liebste Grüße

    Louisa hat gesagt…

    Dann hast du sie halt schön herausgesucht ;)
    Dankeschön ♥

    summer hat gesagt…

    gerne ;-)

    © Schlüsselreiz. All rights reserved.
    BLOGGER TEMPLATE BY pipdig