11. Juli 2012

Shades of Grey /Rezension

.








 Shades of Grey von E.L. James

Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478952
ISBN-13: 978-3442478958
kaufen bei Amazon
Leseprobe hier
Webseite  Shades of Grey
Leserunde auf Lovelybooks


















Zum Inhalt


Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …


Zum Buch


Ana ist 21 Jahre alt und studiert Literatur. Sie wohnt zusammen mit ihrer besten Freundin Kate in einer Wohnung nähe des Campus.
Kate arbeitet für die Uni Zeitung und hat es geschafft ein Interview mit Christian Grey zu ergattern. Ein erfolgreicher Unternehmer, der auch die Universität finanziell unterstützt. Es soll einen Artikel über ihn geben und Kate hat hart daran gearbeitet, einen Termin bei ihm zu bekommen.
Allerdings liegt Kate nun krank im Bett und so bittet die Ana für sie einzuspringen.
Ana hegt zwar Zweifel ob sie das  Interview führen kann, fährt dann aber doch hin und lernt Christian Grey kennen.
Christian Grey ist 27 Jahre alt, Charismatisch, erfolgreich,gutaussehend,reich und verwirrend.
Ana führt das Interview und Christian findet gefallen an der unsicheren und leicht tollpatschigen und hübschen jungen Frau, die ihn mit ihrer unschuldigen,  doch frischen Art und ein paar frechen Fragen (die nicht auf ihrer Liste standen) amüsiert.
Ana geht etwas verstört aus dem Interview hervor. Christian Grey hat sie verwirrt und sein gutes Aussehen ebenfalls etwas aus der Fassung gebracht. Ana hat nicht viel Erfahrung mit Männern und war bisher nie richtig verliebt oder fühlte sich richtig von einem Mann angezogen. Christian Grey hat sie auf der Ebene gleich in den Bann gezogen und Ana ist confus, weil ihr soetwas bisher fremd war.
Sie ist sich allerdings sicher ihn nie wieder zu sehen und fährt wieder zurück in ihre Welt.
Doch das Wiedersehen geschieht schneller als gedacht.
Ana arbeitet neben ihrem Studium in einem Baumarkt und es passiert, womit sie nie gerechnet hätte.
Christian Grey kauft dort ein und lässt sich von ihr beraten und Ana ist wieder sehr verwirrt.

Christian ist natürlich nicht zufällig dort, er hat ein besonderes Interesse an Ana und unterbreitet ihr ein Angebot.
Ein Angebot, womit Ana nie gerechnet hätte...

Christian will Sex mit ihr und zwar nicht den alltäglichen und Ana, noch komplett unerfahren auf dem Gebiet, willigt nach langem überlegen ein und beide überschreiten Grenzen und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Doch beide lernen sich auch besser kennen und fordern sich heraus.
Ana macht erste Erfahrungen und muss noch herausfinden,was sie von der ganzen Sachen halten soll.
Sie wird allerdings auch erwachsener und reifer und Christian überschreitet ebenfalls Grenzen.




Meinung



Die Meinung über das Buch geht weit auseinander. Die einen lieben es, die anderen finden es schrecklich.
Ob der Hype gerechtfertig ist muss jeder selbst für sich entscheiden.

Das Thema BDSM, was ja Bestandteil des Buches ist, ist absolut nicht mein Genre, aber ich kannte die Geschichte bereits als Fan Fiktion und war deswegen doch gespannt auf das Buch. Es ist schon eine beeindruckende Leistung durch Mundprpaganda einen Weltbestseller zu landen. 

Die Geschichte hat eine gewissen Spannung und ist flüssig erzählt. Die Chemie der beiden Hauptfiguren sehr prickelnd und anziehend und das ist es, was die Geschichte aus macht.

Natürlich ist der Sex ein großer Bestandteil dieser Story und einige Dinge werfen Fragen auf.
Manche Stellen sind  gut geschrieben und bei anderen überblättert man vielleicht am besten die Seiten.
Denn hier Schläge und da Gehorsam können auf die Dauer schon nerven, wenn man mit diesem Thema sonst nichts zu tun hat.
Einiges ist auch ein wenig in die Länge gezogen.

Die Hauptfiguren sind sehr vielschichtig.

Anas Naivität nervt anfänglich schon sehr und man möchte sie am liebsten wach rütteln, doch im Laufe der Geschichte verändert sie sich. Sie wird erwachsener und weiß, was sie will.

Christian kommt anfangs auch nicht unbedingt gut weg. Seine arrogante und alles kontrollierende Art macht ihn erst sehr unsympathisch, doch auch er macht eine Entwicklung durch, vielleicht sogar die Größere.

Man erfahrt einiges über seine Vergangenheit und die Familiengeschichte. Christian verändert sich im Laufe der Story ins positive.
Der Kontrollfreak ist ein verletzter Mann mit tiefen Ängsten,die sein Verhalten erklären und plötzlich eröffnet Ana ihm eine ganz andere Welt und er fängt  an sich ein wenig zu öffnen und Dinge anders zu sehen.
Sie bringt ihm eigentlich viel mehr bei, als er ihr.
Sie fordern sich gegenseitig heraus und verändern sich.
Der Hauptmerk der Geschichte wurde in den Medien auf den Sex gelegt, okay davon gibt es auch viel, aber das ist eigentlich ein wenig schade, denn hinter dem ganzen BDSM Zeugs, steckt eine wunderbare Liebesgeschichte und das ist es, was für mich die Geschichte interessant macht. Der Grund, warum man weiterlesen will und wissen möchte, wie es zwischen den beiden ausgeht.

Es sind interessante Nebenfiguren eingearbeitet, die die Story ebenfalls beeinflussen.

Das Ende von Shades of Grey ist natürlich ein echter Cliffhanger...



Doch gibt es auch einige Kritikpunkte.

Die Zeitform ist sehr gewöhnungsbedürftig und die Satzstellung machmal wirklich so  schlecht, dass man nur den Kopf schütteln kann und es gibt sehr viele Wiederholungen. Leider so viele, dass es einem beim lesen sofort ins Auge springt und wirklich stört.

Die Übersetzung finde ich nicht wirklich gelungen.
Es wirkt an einigen Stellen recht holprig, seicht und machmal auch etwas Plump und sehr einfach.
Die deutsche Sprache hat so viel zu bieten, das hätte man wirklich besser hinbekommen können.

Ich hätte ich mir persönlich wirklich mehr Überarbeitung gewünscht und bin überrascht, dass das Buch so auf den Markt ging.
Was das betrifft, lässt die Qualität sehr zu wünschen übrig. 

Ich wollte das Buch eigentlich nicht mit der Fan Fiktion vergleichen, aber es gab eine deutsche Übersetzung dieser Fan Fiktion und die war Qualitativ wirklich gut.


Fazit


Hinter der ganzen " Erotik" steckt ein tolle  Lovestory, in der sich die beiden Hauptfiguren gegenseitig rausfordern und entwickeln. Das macht für mich die Geschichte aus und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum die Story so anziehend ist.
Wer leichte Unterhaltung der etwas anderen Art nicht scheut und über einige Makel hinweg sehen kann, ist mit Shades of Grey gut bedient.


Zur Autorin


E. J James arbeitete bis vor kurzem bei einem Britischen TV Sender ist Mutter von zwei Kindern und lebt in London.

Mit Shades of Grey hat sie innerhalb von kürzester Zeit einen Weltbestseller gelandet.

                                                                                                                                         Quelle.Amazon









.............................................................



Vielen Dank an Lovelybooks und den Goldmann Verlag für das Rezensionexemplar




................................................................



.


SHARE:

Kommentare

Anonym hat gesagt…

ich war sehr gespannt auf deine rezi und finde sie wirklich gelungen. ich konnte es nicht abwarten und hab das buch gekauft.
es ist wirklich einfach zu lesen. aber die spannung ist da und man muss unbedingt wissen, wie es weiter geht...
was die übersetzung angeht, gebe ich dir recht. selten so etwas schlechtes gelesen und die wiederholungen nerven auch. in die zeitform konnte ich mich ganz gut reinlesen. ich finds schade, dass die übersetzung die geschichte so verhunst

n.

Anonym hat gesagt…

ich fand die story klasse,gerade wegen der lovestory. ok der schreibstil ist nicht der beste, aber ich habs ignoriert

liebe grüße
n

ps
deine rezis sind übrigens super. ich lese sehr oft hier und hab schon den ein oder anderen tollen buchtipp bekommen. mach so weiter :-)

Anonym hat gesagt…

mir hat die story absolut nicht gefallen und ich bin froh, dass ich das buch von einer freundin ausgeliehen hatte. schlechtester schreibstil ever...

katja

summer hat gesagt…

@ alle; ich kann eigentlich nicht mehr viel dazu sagen. meine rezi spricht für sich :-)

lg
summer

© Schlüsselreiz. All rights reserved.
BLOGGER TEMPLATE BY pipdig