12. Juli 2012

`Emily Anderson` Autorin Constanze Junkers lässt sich nicht entmutigen

.
 


Vor kurzem bin ich auf die Geschichte Emily Anderson und das Vermächtnis der Gebrüder Ysenhoff aufmerksam geworden.
Die Autorin Constanze Junkers versucht auf ungewöhnlichem Weg ihr Buch zu veröffentlichen und hofft dabei auf die Unterstützung der Leser.
Wie so viele, hatte Constanze Junkers den Traum ihr Buch veröffentlichen zu können, doch leider erntete sie von den Verlagen absagen. 
Constanze ließ sich dennoch nicht entmutigen und versucht nun ihre Geschichte mit einer unvenkontionelleren Methode zu veröffentlichen.
Ich finde die Idee sowie die Umsetzung sehr gelungen und  wünsche Conastanze Junkers viel Erfolg mit ihrem Buch.
Man sollte seine Träume nicht aufgeben!
Die ersten 8 Kapitel kann man bereits auf ihrer Homepage lesen und die Geschichte fängt wirklich gut an.



www.emily-anderson.com







Zur Story


Die Geschichte um die schüchterne Emily Anderson und ihre temperamentvolle Freundin Kristin Benten ist ein modernes Märchen, ein Roman, der sich in erster Linie an Schüler zwischen acht und vierzehn Jahren und Fantasy-Fans richtet.
Mithilfe eines magischen Amuletts reisen die Freundinnen in das verwunschene Reich der Gebrüder Ysenhoff. Was für die Mädchen zuerst als großes Abenteuer beginnt, wird bald zu einem Kampf gegen die Zeit. Denn das Böse wartet bereits seit vielen hundert Jahren auf den großen Triumphzug. Und nun ist der Augenblick gekommen, in dem es die Macht an sich reißen und das Königreich mitsamt seinen Geschöpfen beherrschen will. Ein widerwärtiger Plan, in den die Freundinnen mit Haut und Haar verwickelt werden. Werden sie je wieder nachhause zurückkehren und was hat eigentlich Emilys verstorbene Mutter mit der ganzen Sache zu tun?



Meinung


Bisher sind sind 8 Kapitel online.
Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und die Spannung ist von Anfang an gegeben.
Der Schreibstil ist wunderbar. Die Inhalte sind sehr bildlich und gut beschrieben.
Die Idee gefällt mir ebenfalls.
Die Seiten sind mit sehr süßen Illustrationen geschmückt und lassen jedes Kinderherz höher schlagen.





Fazit:


Idee und Umsetzung sind sehr gelungen. Toller Schreibstil. Die ersten Kapitel lassen sich gut lesen.
Macht Lust auf mehr. 

 

© Christoph K. Banski
Zur Autorin

Constanze Junkers wurde 1981 in Dresden geboren. Sie studierte Medienwissenschaften, Soziologie und Politik an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf und arbeitete im Anschluss sieben Jahre als Public Relations Managerin. Der Wunsch zu schreiben reifte bereits früh heran. Emily Anderson und das Vermächtnis der Gebrüder Ysenhoff ist ihr erster Roman.




SHARE:

Kommentare

Anonym hat gesagt…

toller beitrag. hab mir die homepage mal angesehen. gefällt mir sehr und ich bin beeindruckt. man sollte wirklich nie aufgeben.

gruss anna

summer hat gesagt…

so sehe ich das und das war mir ein artikel wert

lg
summer

© Schlüsselreiz. All rights reserved.
BLOGGER TEMPLATE BY pipdig