29. August 2012

Unearthly von Cynthia Hand/Rezension

 
 
 
 
 
Verlag Rohwolt/ rororo 
Format Taschenbuch
ISBN 978-3-499-25698-1
kaufen bei Amazon



Zum Inhalt
 
 
Die Erde steht still, wenn Engel lieben.

Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzle, und er ist weg.

Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker
 
 
Zum Buch
 
 
Clara lebt mit ihter Mutter und in ihrem jüngeren Bruder zusammen und alles scheint ganz normal zu sein. Doch Clara ist kein normales 16 jähriges Mädchen. Sie trägt Engelsblut in sich und ist damit klüger, schneller und in allem besser als die anderen und sie hat eine Bestimmung.
Eines Tages hat sie Visionen von einem Jungen im Wald und um sie herum überall Feuer.
Clara hat damit ihre Aufgabe bekommen.
Mit jeder Vision sieht sie ein Stück mehr von dem was passieren und wo es passieren wird.
Diese Visionen sind auch der Grund dafür, warum sie die Stadt verlassen und nach Wyoming umziehen.
Hier kann sie ihrer Aufgabe erledigen und gleichzeitig an ihren Fähigkeiten arbeiten, doch dies ist nicht so leicht, wie es scheint, denn sie muss gleichzeitig in der Schule den Schein wahren, ein ganz normales Mädchen zu sein. Angesichts ihrer Fähigkeiten ist dies nicht immer einfach.
In der Schule lernt sie dann auch ihren Schützling Christian kennen und fühlt sich zu ihm hingzogen. Doch Cristian hat bereits eine Freundin und diese ist Clara nicht gerade wohlgesonnen.
Clara freundet sich in der zwischenzeit mit Wendy an und lernt ihren Bruder Tucker kennen. Clara und Tucker können sich nicht ausstehen und dann erhascht sie plötzlich einen Blick hinter seine Fassade und lernt ihn besser kennen und sieht von einem anderen Blickwinkel.
Für wen wird sie sich also entscheiden und kann sie ihre Mission erfüllen...
 
 
Meinung
 
 
Cynthia Hand hat einen sehr bildlichen Schreibstil und man wird bereits vom ersten Kapitel in die Geschichte hineingesogen. Es ist spannend und unterhaltsam und man will unbedingt wissen, was es mit ihrer Bestimmung auf sich hat.
Auch die Landschafts und Ortsbeschreibungen sind so wunderbar gelungen, dass man das Gefühl hat selbst schon einmal vor Ort gewesen zu sein.
Die Figuren sind abwechslungsreich und sympatisch und die Liebesgeschichte sehr zauberhaft, obwohl es doch an einigen Stellen ein wenig kitschig anmutete hat es sich gut in die erzählung eingefügt.
Wunderbare Unterhaltung fernab von Vampiren und Werwölfen.
 
 
Fazit
 
 
Ein zauberhaftes Buch mit einer wunderschönen und spannenden Gesichte.
Man will mehr und das bekommt man auch, denn der zweite Teil erscheint bereits im Oktober.
Wunderbare Unterhaltung fernab von Vampiren und Werwölfen.
 
5 von 5 Sternen
 
*****
 

Die Autorin
 

Cynthia Hand unterrichtet Kreatives Schreiben an der Pepperdine University in Los Angeles. Sie lebt mit Mann und Sohn in Südkalifornien.

Mehr unter

 .


SHARE:

Kommentare

Anonym hat gesagt…

hab das buch auch und es war toll. bin gespannt auf deine blogtour. die beschreibung zu portal hört sich gut an...ich mag deine rezensionen sehr. du schreibst toll und ich hoffe bald wieder etwas von runaway bride zu lesen!

liebe grüße
sina

Miss Peppermint hat gesagt…

Unsere Freunde haben auch gemeckert, weil wir Facebook boykottieren :)
Letztendlich ist aber inzwischen Ruhe. Ja, genau das meine ich. Eine Freundin von mir hat sich gar nicht mehr gemeldet und als ich fragte was es so Neues gibt, sagte sie, steht doch alles bei Facebook. Ich muss also wegen dem Netzwerk auf den Kontakt zu Freunden verzichten???Die Einstellung ist mir total zuwider und die Freundschaft...naja...eigentlich haben wir uns getrennt...

© Schlüsselreiz. All rights reserved.
BLOGGER TEMPLATE BY pipdig