7. Juli 2012

Rock me/ Rezension

Rock me von Cherrie Lynn


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 920 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 278 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1609280806
Verlag: Samhain Publishing, Ltd.
Verkauf durch: Amazon
Sprache: Englisch







Zum Buch

Loving him couldn’t be worse than losing him. Could it?

Candace Andrews has had enough of pleasing others. In an act of birthday rebellion, she sets out to please herself—by walking into the tattoo parlor owned by her cousin’s ex-boyfriend. All she wants is a little ink, and Brian’s just the guy to give it to her.

As soon as she submits to his masterful hands, though, the forbidden attraction she’s always felt for him resurfaces…and she realizes the devilishly sexy artist could give her so much more.

Sweet, innocent Candace is the last person Brian expected to see again. She’s everything he’s not, and her family despises him. He doesn’t need the hassle, but he needs her, and this time no one is taking her away. Not even those who threaten to make his life a living hell.

Backed into a corner, Candace faces the worst kind of choice. Cave in to those who think Brian is a living nightmare…or hold her ground and risk it all for the one man who rocks her world.

Warning: This book contains explicit sex, naughty language, tattoos aplenty, family drama, a hot rock concert…and a bad boy hero who’s pierced in all the right places.


Zum Inhalt

Candice ist eine junge Frau, die versucht es allen Recht zu machen, besonders ihrer Mutter. Die herrschsüchte Frau bestimmt permanent Candice Leben und möchte, dass ihre Tochter später einmal Lehrerin wird. Candice dagegen fühlt sich immer mehr eingeengt und versucht ihre Fesseln zu sprengen, indem sie etwas in ihren Augen Verrücktes tut. Sie lässt sich ein Tattoo verpassen und zwar bei dem Mann, der ausgerechnet der Ex ihrer Cousine ist und als Bad Boy schlecht hin gilt und zudem auch noch seit längerem ihr heimlicher Schwarm ist. Brian ist erfreut, Candice wieder zu sehen und er ist sehr erfreut ihr das Tattoo an geheimer Stelle stechen zu dürfen.
Candice und Brian kommen beiden aus einem wohlhabenden Elternahaus, doch Brian ist das schwarze Schaf der Familie und hat so seine Probleme, mit den Anforderungen der Familie klar zu kommen, denn er ist anders als man erwartet. Er trägt Tattoos und Piercings und macht sich nichts aus dem biederen Leben das seine Familie von ihm erwartet. Auch mit seinem Bruder Evan hat er so seine Probleme.
Candice Familie ist nicht davon angetan, als sie erfahren, dass sie sich ausgerechnet mit Brian trifft und das Drama nimmt seinen Lauf...


Meinung

Cherrie Lynn hat mit Rock me eine wunderbar spritzige und süsse Lovestory entwickelt. Die Figuren sind auf anhieb sympatisch und Brian ist ganz anders, als man von seinem Image erwartet.
Man wird wunderbar unterhalten und es kommt zu keiner Zeit langeweile auf.
Candice ist vielleicht ein wenig zu naiv, aber sie entwickelt sich im Laufe der Story und Brian ist einfach toll. Natürlich gibt es ein paar kleine Mankos, z.b erfährt man nichts von dem Gespräch zwischen Brian und Candice Mutter, doch alles in allem wird man wunderbar unterhalten.

Fazit

Sehr süsse Lovestory mit dem gewissen etwas. Lässt sich locker dahin lesen und man wird wunderbar unterhalten.

4 von 5 Sternen

****

SHARE:

Kommentare

Anonym hat gesagt…

hab rock me auf meinem ebook reader. wirklich süsse story. brian ist toll. shades of grey hab ich auch schon durch. kann den hype allerdings nicht verstehen. selten so schlechten schreibstil und übersetzung gelesen. es wirkt alles so fad und platt. kenne noch die ff übersetzung und die war alles andere als platt...das nennt sich nun weltbestseller...j lg anja

summer hat gesagt…

ja die meinungen zu dem buch gehen weit auseinander. ich selber bin gerade erst am anfang und bin mir noch nicht sicher,was ich davon halte...

lg
summer

fabelhaftebücherwelt hat gesagt…

Das Buch klingt wirklich gut.

http://fabelhaftebuecherwelt1.blogspot.de/2012/07/harry-potter-wochenende.html

© Schlüsselreiz. All rights reserved.
BLOGGER TEMPLATE BY pipdig